Endlich geht es in den wohlverdienten Urlaub. Für viele fängt er schon beim Kofferpacken an, aber sind wir doch mal ehrlich: Bevor du mit nackten Füßen im Meer stehst und deinen kalten Drink schlürfst, musst du erstmal ankommen. Und das kann nicht nur dauern, sondern auch echt langweilig werden. Nicht mit uns: Hier kommen fünf Tipps, die schon deine An- und Abreise zu einem besonderen und vielleicht auch verrückten Erlebnis machen.

1

The Mind: Nehmen wir mal an, du sitzt im Zug und starrst schon stundenlang aus dem Fenster. Alles, was du siehst, sind Büsche, Bäume und ab und zu mal ein Haus, auf dessen Balkon ein bisschen Wäsche vor sich hin flattert. Total langweilig! Dann lieber doch Karten spielen, aber bloß nicht schon wieder Mau-Mau. The Mind ist ein Kartenspiel, das du so noch nie gesehen hast. Denn man spielt es nicht wie üblich im Uhrzeigersinn, sondern es legt jeder dann seine Karte, wenn er meint, sie legen zu müssen. Aufgabe des Spiels ist es, sich ohne Worte mit seinen Mitspielern zu verständigen und als Team gemeinsam alle Karten von der Hand in der richtigen Reihenfolge loszuwerden. Solltet ihr das nicht schaffen, verliert ihr ein Leben. Also teste doch mal, wie gut du im Gedankenlesen bist.

2

What are the odds: Ihr fordert euch bei jeder Gelegenheit heraus und so gut wie alles ist ein Wettkampf? Dann ist dieses Spiel genau das richtige für euch! Besonders vorteilhaft ist, dass du es nicht verlieren und sogar zu zweit spielen kannst. Das Prinzip des Spiels ist ähnlich wie „Wenn ich du wäre …“ von Joko & Klaas. In diesem Fall heißt es aber: „Wie hoch sind die Chancen, dass du … machst.“ Dabei können du und deine Freunde richtig kreativ werden. Wie hoch stehen zum Beispiel die Chancen, dass dein Freund mit zehn Fremden ein Selfie macht oder den Boden abschleckt? Nennen beide nun die gleiche Zahl, muss die Aufgabe in die Tat umgesetzt werden. Die genauen Spielregeln findest du hier!

3

Blinkist: Der letzte Roman, den du dir gekauft hast, hat schon eine 10 cm dicke Staubschicht angesetzt und deine Mutter sagt jedes Mal, wenn ihr euch seht: „Ach Kind, lies doch mal ein Buch.“ Nö, du liest jetzt Blinkist. Und wieso? Weil du deinen Horizont damit erweitern kannst und die Kernaussagen der besten Sachbücher in 15-minütige Kurztexte zusammengefasst sind. Und wenn dir das immer noch zu viel zum Lesen ist, kannst du es dir auch als Audiotitel in Hörbuch-Qualität vorlesen lassen. Ob Unternehmertum, Persönliche Entwicklung oder Gesundheit & Ernährung – bei Blinkist gibt es viele verschiedene Kategorien mit insgesamt mehr als 3.000 Titeln. So kannst du auf einem 1,5-Stunden-Flug ganze sechs Bücher lesen und das am Ende sogar deiner allerliebsten Mutter unter die Nase reiben. Basta!

4

Babbel: Bonjour! Dieses Jahr machst du Urlaub in Frankreich und das einzige, was du sagen kannst, ist Baguette? Oder vielleicht in London und dein Englisch ist nicht the yellow from the egg? Dann nutze doch die Reisezeit, um dir mit Babbel ein paar Basics anzueignen. Mit der Sprach-App kannst du zwischen 15 Sprachen wählen und lernst relevante Sätze wie auch echte Dialoge kennen, die extra von Experten für dich geschrieben wurden. Und da sich die 15 Minuten von Blinkist ganz gut angehört haben, bleiben wir doch dabei: Jede Lektion dauert auch hier nur 15 Minuten. Fantastic!

5

Headspace: Jetzt mal Spaß beiseite. Für viele ist Urlaub zur Entspannung da. Es gibt aber auch einige, die riesige Flugangst haben. Egal, zu wem du dich zählst, Headspace ist dann genau das Richtige für dich. Die Meditations-App weist dir deinen Weg zu mehr Glück und Gesundheit. Du kannst zwischen hunderten Sessions zu unterschiedlichen Themen wie Stress, Schlafmangel, Konzentrationsstörungen oder Angstbewältigung wählen. Hinzu gibt es auch angeleitete Kurzmeditationen und SOS-Übungen für plötzliche Krisen.

Viel Spaß im Urlaub und merk dir: Mit unseren Tipps gegen Langeweile auf Reisen kann er jetzt schon viel früher beginnen!