YouTube ist eines der Kernelemente des Internets. Was auch immer du suchst – auf dem Videoportal wirst du sehr wahrscheinlich fündig. Es beherbergt eine beinahe erdrückende Menge an Videos und Inhalten, die dich am Anfang zu erschlagen droht. Aber keine Sorge: wir zeigen dir, wie du dich auf YouTube zurecht findest und von der riesigen Menge an Content profitierst. 

Was ist YouTube überhaupt?

YouTube ist ein Videoportal, auf dem jeder Videoclips schauen, bewerten, hochladen und kommentieren kann – und zwar komplett kostenlos. Für die meisten der genannten Funktionen benötigt man lediglich einen eigenen YouTube-Account. Den kannst du ganz einfach mit einer Email-Adresse erstellen und deinen Wünschen entsprechend entweder sehr anonym halten oder auch ein wenig offener – Datenschutz lässt grüßen! 

Welche Inhalte erwarten mich auf YouTube?

Sobald du deinen YouTube-Account erstellt hast, kannst du dich auch schon in das Meer an Videos stürzen. Möchtest du z. B. Sport-Zusammenfassungen sehen, gibst du dies einfach in der Suchleiste ein. Hast du einen YouTube-Kanal gefunden, der Sport-Zusammenfassungen liefert, so kannst du diesen auch gleich abonnieren. Das heißt: Jedes Mal, wenn ein neues Video auf diesem Kanal veröffentlicht wird, siehst du das auf deiner YouTube-Startseite und du musst zukünftig nicht mehr danach suchen. 

Jemand präsentiert stolz, wie man die perfekten Zucchini anpflanzt und dir gefällt das? Dann kannst du dem Video auch gleich einen “Daumen hoch” geben – aber nur, wenn es denn auch wirklich die perfekten Zucchini waren. Ansonsten kannst du dein Feedback auch in der Kommentarspalte hinterlassen. Oder aber, wenn du einen besonders grünen Daumen besitzt, einfach mit deinem eigenen Video zur Garten-Community beitragen. Denn die gibt es dort genauso wie für jedes andere Hobby auch.

Hinzu kommen noch Massen an Musikvideos und Liedern. Oder wie wäre es mit Online-Lernvideos zum Erlernen eines Musikinstruments? Kein Problem: ist alles auf dem Videoportal YouTube verfügbar.

 

Das Videoportal glänzt auch mit informativen Beiträgen

Aber nicht nur jedes Hobby (naja, fast jedes) wird auf YouTube befriedigt. Auf dem Videoportal gibt es auch noch eine Vielzahl an internationalen Nachrichten und anderen rein informativen Kanälen zu entdecken. Die Liste ist endlos: von Physik über Geschichtliches bis zu was auch immer man schon einmal wissen wollte. Bei der Riesenmenge an Informationen können allerdings auch Fehlinformationen (Fake-News) dabei sein – wie du diese erkennst, kannst du in im Fake News-Artikel nachlesen. Aber genug von den Tücken des Internets – YouTube ist definitiv eine Bereicherung und ein echt unterhaltsamer Zeitvertreib. Kommen wir lieber dazu, wo der große Erfolg des Videoportals herkommt!

Alt-Tag: Nagetier-Video des Videoportals YouTube wird auf Tablet angezeigt.
Neben höchst informativen Beiträgen warten auf dem Videoportal auch lustige Nagetier-Videos auf dich.

Wie wurde YouTube so erfolgreich?

Gegründet wurde das Videoportal im Februar 2005 von drei ehemaligen Mitarbeitern des Online Bezahldienstes PayPal. Das erste jemals hochgeladene Video „Me at the Zoo“ („Ich im Zoo“) stammt von Mitbegründer Jawed Karim und zeigt ihn, wie er 18 Sekunden im Zoo steht und etwas über Elefanten erzählt – kein spektakuläres Video, dennoch ein Stück Internetgeschichte mit mittlerweile über 77 Millionen Aufrufen. 

Die Seite entwickelte sich rasant: schon im November 2005 erreichte ein Werbevideo von Nike mit Ronaldinho die Marke von 1 Millionen Videoaufrufe. Ein Jahr später wurden bereits jeden Tag 65.000 neue Videos hochgeladen und 100 Millionen Videoaufrufe generiert. Wenige Monate später stand dann Google vor der Tür und kaufte die Seite für damals sagenhafte 1,65 Milliarden US-Dollar. 

Die Nutzer- und Videozahlen stiegen jährlich immer weiter an – mittlerweile zählt die Plattform 1,9 Milliarden aktive Nutzer, die jeden Tag über 1 Milliarde Stunden an Videos gucken. Das sind mehr als Facebook und Netflix zusammen aufbringen können. All diese Zahlen machen YouTube zur Nr. 2 der meistbesuchten Websites der Welt. Nur google.com besuchen noch mehr Menschen. Und die Seite wächst immer weiter. 

Premium-Service: YouTube-Kanäle bieten Musik und Filme an

Neben einem Angebot an Serien, gibt es nun auch YouTube-Music, ebenso wie Filme. Das alles ist dann aber nicht mehr kostenlos, sondern nur mit einem YouTube Premium-Account verfügbar. All diese Faktoren führten dazu, dass YouTube schon 2016 und nur auf mobilen Endgeräten mehr Menschen erreicht hat, als alle Nachrichtensender und das Kabelfernsehen zusammen. 

Das spiegelt sich auch in den Aufrufzahlen der meistgeklickten Videos wieder. Über 6 Milliarden Videoaufrufe hat das Musikvideo zu Despacito, was es zum Meistgesehenen Video der Welt macht. Eine astronomisch hohe Aufrufzahl, die hauptsächlich Musikvideos erreichen. Von den 100 am meisten aufgerufenen Videos sind 96 Musikvideos, die anderen sind Animationsvideos für Kinder. Wie z. B. Masha der Bär, eine russische Animationsserie, die bis jetzt über 4 Milliarden Aufrufe bekam und damit auf Platz 4 der meistgesehen Videos ist.

Du merkst: Wer eine unendliche Vielzahl an Videos im Internet sucht, der landet beinahe zwingend beim Videoportal YouTube. Denn für fast jeden Geschmack gibt es hier die passenden Bewegtbilder. Das führt dann auch schon mal dazu, dass man sich doch einfach nur ein Paar Videos über das Lackieren von Möbeln anguckt, nur um sich dann eine Stunde später dabei zu erwischen, wie man mehr über das Paarungsverhalten von Bibern erfährt. Was aber durchaus auch sehr informativ sein kann!