Zeit ist relativ, das wusste auch schon Albert Einstein. Was du deshalb unbedingt wissen solltest: diesen Sonntag werden die Uhren wieder zurückgestellt, denn die Winterzeit beginnt! Das ist grundsätzlich eine gute Nachricht für alle Langschläfer und Nachteulen, denn die Nacht wird eine Stunde länger. Aber wie Zeitumstellung unsere innere Uhr durcheinander bringt, merken wir spätestens am Montag, wenn uns schon um 11 Uhr vormittags der Magen knurrt. 

Da es bei der Zeitumstellung aber nicht darum geht, dir eine Stunde Zeit zu schenken, muss die Uhr dann am Sonntag, den 29. März 2020 wieder vorgestellt werden. Die eigentliche Idee bei der Einführung der Sommerzeit am 30. April 1916 war es nämlich, durch eine zusätzliche Stunde Helligkeit am Abend kostbare Ressourcen wie Kohle, Paraffin und Gas einzusparen! Und was früher durchaus noch sinnvoll war, ist heutzutage eher ein nerviges Überbleibsel aus vergangenen Tagen. Das hat auch das EU- Parlament erkannt und so wird heftig darüber diskutiert, die unbeliebte Zeitverschiebung wieder abzuschaffen. Der aktuelle Stand ist, dass die Uhr voraussichtlich 2021 zum letzten Mal umgestellt wird. Das würden auch die rund 4,6 Millionen EU-Bürger begrüßen, die laut einer Umfrage von 2018 keine Lust mehr auf das ewige Hin und Her mit der Zeit haben. Aber vorerst ist die Zeitumstellung immer noch ein großes Thema, zu dem es jede Menge kuriose Fakten und Geschichten gibt. Ein paar davon haben wir für dich recherchiert:   

Kühe kommen aus ihrem gewohnten Rhythmus

Da sich für die Kühe ihre gewohnte Melkzeit umstellt, geben die sensiblen Rindviecher als Reaktion darauf weniger Milch. Laut der Milchbauern kann es bis zu einer ganzen Woche dauern, bis die Kühe wieder ihr normales Milchlevel erreichen.  

Sommerzeit bei Minusgraden

In der Antarktis auf die Sommerzeit umzustellen hört sich erstmal absurd an – hat aber eine guten Grund! Die Uhrzeit der Forschungsstationen im ewigen Eis muss auf die des betreibenden Landes angepasst werden.

Gefährlicher Jetlag

Laut Schlafwissenschaftlern führt die Zeitumstellung zu einem Mini-Jetlag, der sich sogar auf den Straßenverkehr auswirken soll: Der Auto Club Europa beobachtete bis zu 30% mehr Unfälle in der ersten Woche nach der Zeitumstellung. 

Der Zeitparagraph

Die Umstellung von Winter- auf Sommerzeit ist wie fast alles in Deutschland gesetzlich geregelt. Laut Paragraph 5 des Gesetzes über die Einheiten im Messwesen und die Zeitbestimmung wird jeder, der in der Geschäftswelt gegen die Vorgabe verstößt, mit Bußgeld bedacht.  

Kanada war Vorreiter

1908 hat Kanada weltweit als erstes Land die Uhren auf Sommerzeit umgestellt. 

Kaum Energieersparnis

Die Energieeinsparung durch die Umstellung ist minimal. Nach einer Hochrechnung werden nur 0,21% weniger Strom verbraucht.  

Keine Zeitumstellung für Marokko

Im Oktober 2018 hat Marokko spontan entscheiden, die Umstellung abzuschaffen. Leider hatte man vergessen, die Bevölkerung darüber zu informieren. Zahlreiche Uhren wurden dadurch trotzdem zurückgesetzt. In dem Jahr gab es wegen dem Fastenmonat Ramadan insgesamt vier Zeitumstellungen in Marokko! 

Explosive Sommerzeit

1999 ist in Israel aufgrund der Zeitumstellung eine Autobombe zu früh explodiert, sodass statt der geplanten Ziele das Terroristen-Trio selbst getroffen wurde.

Zeit des Friedens

Nach dem 2. Weltkrieg herrschte Zeitchaos in Deutschland. In dem von Russland besetzten Teil galt die Moskauer Zeit, welche der Normalzeit 2 Stunden voraus liegt. 

Fast die halbe Welt hat Sommerzeit

40% aller Länder haben regelmäßige Zeitumstellungen. Die meisten davon finden bei uns in Europa statt. 

Der Ausnahmefall

In Bangladesch gab es bis jetzt nur eine einzige Zeitumstellung – diese fand im Jahr 2009 statt.   

Die Hochsommerzeit

Auch in Deutschland wurden die Uhren früher viermal im Jahr umgestellt: Zwischen 1947 und 1949 gab es hierzulande neben der Winter- und Sommerzeit noch die Hochsommerzeit.

Ungenaue Zeit

Bis Ende des 19. Jahrhunderts gab es gar keine einheitliche Zeit in Deutschland. Man orientierte sich zeitlich am Stand der Sonne. Deshalb konnte es passieren, dass z. B. die Uhrzeit in München von der in Berlin um 7 Minuten abwich.  

Unflexible Jugend

Besonders Jugendlichen soll das Umstellen der Uhren zu schaffen machen: Forscher haben herausgefunden, dass 12- bis 18-Jährige bis zu drei Wochen brauchen, um sich an die Zeitumstellung zu gewöhnen. 

Egal was du von der Zeitumstellung hälst – du solltest auf keinen Fall vergessen, rechtzeitig zu prüfen, ob alle deine Uhren richtig ticken. Sonst könnte es passieren, dass du am Montagmorgen eine Stunde zu früh zur Schule oder zur Arbeit kommst – und außer dir ist niemand da!